Akupunktur

dr frank akkupDie Akupunktur stammt ursprünglich aus der traditionellen chinesischen Medizin und ist auch in Europa eine sehr weit verbreitete Behandlungsmethode, die mittels Einstichen mit Nadeln Störungen im Körper positiv beeinflusst. Man sollte nicht über den Gedanken erschrecken, dass Nadeln in die Haut gestochen werden. Die Akupunkturnadeln sind sehr fein und lösen nur einen geringen Schmerz an der Akupunkturstelle aus (weniger als der Schmerz bei einer Spritze). Durch den Stich und dem zeitlich begrenzten Verweilen der Nadeln werden energetische Reaktionen ausgelöst, die zur Heilung oder Linderung beitragen.

Nicht jede Krankheit oder Beschwerdebild kann mit Akupunktur behandelt werden. Man benötigt viel Erfahrung, um die richtigen Akupunkturpunkte zu wählen. Dazu ist eine eingehende Besprechung und Anamnese notwendig. Oft ist die Akupunktur nur eine zusätzliche Methode zu einem ganzheitlichen schmerztherapeutischen Konzept. 

Nach einer Studie der Innungskrankenkassen aus dem Jahre 1995 ist Akupunktur eine erfolgreiche Therapiemethode. Die Studie belegt, dass 85% der Patienten eine Verbesserung Ihrer Beschwerden verzeichneten. Die häufigsten behandelten Krankheitsbilder waren Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Atemwegserkrankungen.

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für 10 Akupunkturbehandlungen pro Jahr bei den Indikationen „chronische Schmerzen der Lendenwirbelsäule“ und bei „Kniegelenksarthrose“. Akupunktur bei anderen Krankheitsbildern ist möglich, muss aber als individuelle Gesundheitsleistung privat bezahlt werden.

Dr. Leps berät Sie gerne persönlich über die Möglichkeiten einer Akupunkturbehandlung.